Markgrafenstraße Ecke Gendarmenmarkt

Das Flair der Friedrichstadt

Das Metropolenhaus befindet sich am südlichen Ende der Markgrafenstraße, die parallel zur Friedrichstraße vom Gendarmenmarkt bis zum Jüdischen Museum an der Lindenstraße verläuft. Damit ist das Metropolenhaus in der Südlichen Friedrichstadt gelegen, dem Kreuzberger Teil der historischen Mitte von Berlin.
Der Standort hat ein enormes Entwicklungspotential seit sich die Friedrichstadt nach dem Mauerfall vom ehemaligen Randgebiet wieder zum pulsierenden Zentrum Berlins entwickelt hat. Sein Rückgrat, die in unmittelbarer Nähe vom Metropolenhaus gelegene Friedrichstraße, ist eine der begehrtesten Geschäftsstraßen Berlins und hat den Kurfürstendamm als hochklassigen Einkaufsboulevard mit seinem eigenen, kosmopolitischen Flair längst überholt.

Martin-Gropius-Bau, Jüdisches Museum, Berlinische Galerie, Checkpoint Charlie und der Gendarmenmarkt mit seinem berühmten Konzerthaus sind die großen, kulturellen Attraktionen, die sich im näheren Umfeld des Metropolenhauses befinden und internationale Aufmerksamkeit auf sich ziehen.
Einen weit über die Grenzen Berlins reichenden Ruf genießt die südliche Friedrichstadt außerdem als Standort internationaler Galerien für moderne und zeitgenössische Kunst. Während in und um die Zimmer- und Kochstraße bereits seit Jahren etablierte Galerien ansässig sind, haben 2007 einige Galerien ihren neuen Standort in der Lindenstraße eröffnet. Für 2008 ist der Zuzug weiterer Galerien in die Charlottenstraße bekannt, sodass die südliche Friedrichstadt weiterhin als hochrangigstes Galerienviertel Berlins gelten wird. Mit dem Metropolenhaus als Domizil kann man die neuesten Entwicklungen der zeitgenössischen Kunst hautnah mitverfolgen.